Aus der Praxis für die .. - polimodul

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Aus der Praxis für die ..

Polimodul
 

Zunehmende Gefährdungslage

Aufrüstung mit Verkehrssicherungsgerät


Platzmangel im Streifenwagen

polimodul

Die Entwicklung des Ordnungssystems für Streifenwagen war insofern eine Reaktion auf äußere Einflüsse und der Erkenntnis, dass die Unterbringung des Verkehrssicherungsgerätes hinsichtlich der Menge und vor allem auch des Handlings völlig neu überdacht werden musste.  

Eine Vielzahl von Faktoren war zu berücksichtigen – keine Eingriffe in das Fahrzeug (Leasingfahrzeuge),  Standsicherheit, individuell anpassbar und damit zukunftssicher, Übersichtlichkeit, weitestgehende Standardisierung hinsichtlich des Gerätes und der sicheren Handhabung (jedes Gerät hat seinen Platz), optimale Raumausnutzung - auch in der Höhe, optimiertes Handling – kein Bücken in die Tiefe des Kofferraumes und Heben von schwerem Gerät, lange, stielartige Geräte sollten im Fzg. quer liegend verstaut werden, und ... und ...

Erste Versuche zeigten bald, dass mit dem modularen System mit zwei Seitenteilen und einem „hängenden“ Mittelteil der richtige Ansatz gefunden wurde. Die Neigung der Rücksitzbank gab schließlich den Impuls zur Trapezform der Seitenteile. Dieses Grundschema wurde konsequent weiterentwickelt, vom Prototyp bis zur aktuellen Version.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü