Polimodule - Vorteile - polimodul

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Polimodule - Vorteile

Polimodul

Aufgabenstellung:

Maßgebend für die Gestaltung des Ordnungssystemes sind im Wesentlichen zwei Faktoren:

  • der Einsatzzweck des Streifenwagens und damit verbunden die Größe und Anzahl des Verkehrssicherungsgerätes


  • die Kofferraumbreite und die maximal nutzbare Höhe, im Sichtbeeinträchtigungen zu vermeiden.


  • das letzte Drittel des Kofferraumes bleibt frei!

Form folgt Funktion:


Die Trapezform der beiden Seitenteile mit der Abstützung an der Rücksitzlehne bringt absolute Standsicherheit im Kofferraum.

In Verbindung mit einer 20mm PU-Schaummatte, die der Schonung des Kofferraumes und gleichzeitig als Antirutschmatte dient, steht das Polimodul unverrückbar auch ohne zusätzliche Befestigungen. Mit dem "hängenden" Mittelteil wird die eigentliche dreidimensionale Raumnutzung erreicht.

Aktive Fahrsicherheit:

Der Schwerpunkt liegt optimal im Bereich über der Hinterachse - Hecklastigkeit wird so weitgehend vermieden.

Passive Fahrsicherheit:

Die Ladungssicherheit ist durch die spezielle Anordnung der Boxen im Ordnungssystem gewährleistet, obwohl die Leuchten, Klappbaken und Faltleitkegel nur lose eingestellt sind.

Kein Klappern und Schlagen,
Materialschonend und Werterhaltend:  

Teures Verkehrssicherungsgerät wird systematisch geordnet mitgeführt und ist in den jeweiligen Boxen gut geschützt.

Schneller Zugriff

                    mit "Blick nach hinten":

Unabhängig vom sonstigen Beladungszustand kann ergonomisch günstig auf das Verkehrssicherungsgerät zugegriffen werden. Standardisierung im Ordnungssystem bringt Handhabungssicherheit - kein Suchen, kein Bücken, kein Umladen, stattdessen Zugriff unter ständiger Beobachtung des rückwärtigen Verkehrs!

Schnelles Verstauen beim Abbau:


Die geordnete Unterbringung im Fahrzeug ist beinahe so schnell zu bewerkstelligen wie das bloße reinschmeißen des Gerätes in den Kofferraum. Das Gerät wird es mit einer höheren "Lebensdauer" danken.

Viel Vorteilhafter ist jedoch wieder der schnelle Zugriff beim nächsten Einsatz!

Auch hierbei bringt die Standardisierung im Ordnungssystem mehr Handhabungssicherheit und auch beim Abbau und Einräumen lässt sich so der rückwärtige Verkehr beobachten.

Universell:

Passend für Blitzleuchten der Hersteller Horizont und Nissen, mit oder ohne Fahrzeugaufladung (Ladeschalen), für Tri-Blitz und Tele-Blitz, für Leitkegel und Klappbaken, insbesondere aber für Faltleitkegel.

Zukunftssicher:
Die aktuelle Versionen sind passend für Kofferraumbreiten bei Pkw-Kombi von 94 bis 110cm. Bei optimaler Ausnutzung der Breite bieten sich weitere Möglichkeiten der Unterbringung von Zusatzausstattung hinter dem Polimodul an. Durch die Anpassung des Mittelteiles wurde z.B. schon Passat-Ordnungssysteme auf die E-Klasse nachgerüstet und der Raum dadurch optimal ausgenutzt.

Leicht, stabil und Säureresistent:

Äußerst maßhaltige, in 9 Lagen kreuzweise wasserfest verleimte und mit Phenolharz oder Kunststoff beschichtete Birkensperrholzplatte garantiert eine lange Lebensdauer. Die Module können mittels Dampfstrahl gereinigt werden, sind überwiegend Laugen- und Säureresistent. Das Material entspricht der Brandklasse B und ist für den Fahrzeugbau geeignet.

Sollbruchstellen bei fehlender Knautschzone:  
Vans haben einen kurzen Kofferraum, das Ordnungssystem benötigt die gesamte Tiefe und damit verbleibt keine Knautschzone. Die Polimodule sind deswegen mit Sollbruchstellen ausgestattet, die im Falle eines Heckaufpralles ein gezieltes Verschieben der Seitenteile in sich gewährleisten.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü